Aarhus University Seal / Aarhus Universitets segl

EUKO 2020
Werbung und PR im digitalen Zeitalter – Grenzen, Übergänge und neue Formate

Konference Information

Tagungstermin:
12.-14. November 2020

Tagungsort:
Online    

Tagungssprachen:
Deutsch und Englisch (erfahrungsgemäß werden die meisten Vorträge auf Deutsch gehalten)

Tagungsgebühr (Online-Teilnahme):
DKK 300

Wichtige Daten zur Tagung

  • Einreichung von Abstracts: bis zum 5. August 2020 an EUKO2020@cc.au.dk

  • Mitteilung über Annahme oder Ablehnung von Abstracts: bis zum 20. August 2020
  • Anmeldung: Anfang September – 5. November 2020
  • Tagungstermin: 12. – 14. November 2020

 

20. Internationale und interdisziplinäre Jahrestagung des Forschungsnetzwerks „Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation“ (EUKO)

Die rasante kommunikationstechnologische Entwicklung und die zunehmende Verbreitung und Nutzung von digitalen Geräten und Lösungen in den Bereichen Werbung und PR beeinflussen in vielerlei Hinsicht die Art und Weise, wie Werbung und PR betrieben und rezipiert werden sowie auch wie wir als Sender*innen und Empfänger*innen Werbung und PR betrachten und damit umgehen. Wo Werbung/PR anfängt und aufhört, kann zumindest aus Rezeptionssicht unklar sein, wenn u.a. Medien- und Textsortengrenzen verschwimmen.

Die Entwicklungen in diesem Bereich werfen viele Fragen auf, was u.a. kommunikative, mediale, funktionale, sprachliche, ethische Grenzen, Übergänge und neue Formate betrifft: Wie entwickeln sich der Sprachgebrauch, die Multimodalität, die Textsorten, die Inhalte, die Diskurse, die IT-Möglichkeiten, die Reaktionen und die Wahrnehmung von Werbe- und PR-Aktivitäten im digitalen Zeitalter? Diese und andere Fragestellungen sollen den Ausgangspunkt für eine Tagung bilden, die als Forum für die Vorstellung und den Austausch neuer Ansätze, Studien und Ergebnisse aus der Wissenschaft sowie aus der Unternehmenspraxis gedacht ist. Dazu laden wir Beitragende aus Wissenschaft und Wirtschaft herzlich ein. Im Zentrum werden Beiträge aus kommunikativer, sprachlicher, marketingtheoretischer und soziologischer Perspektive stehen, aber auch Beiträge mit anderen Perspektiven auf Werbung und PR im digitalen Zeitalter sind willkommen, so z.B. ökonomische, juristische, psychologische Ansätze. Von Interesse sind vor allem Präsentationen zu den unten stehenden Themenbereichen, getrennt oder in Kombination, aber auch Studien zu anderen Aspekten von Werbung und PR im digitalen Zeitalter sind möglich und erwünscht, solange sie sich auf Grenzen und deren Pluralisierung beziehen. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

COVID-19

 

Wegen der rasch ansteigenden Neuinfektionen in Dänemark gilt ab dem 26. Oktober grundsätzlich ein Verbot für Versammlungen von mehr als zehn Personen. Die Universitätsleitung unterstützt diese gesamtgesellschaftlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie konsequent.

Aus diesem Grund findet die EUKO-Tagung nun ausschließlich online statt.

Wir bedauern, dass wir diejenigen, die trotz der unterschiedlichen Einschränkungen zu uns nach Aarhus gekommen wären, nicht vor Ort willkommen heißen können. Wir sind aber überzeugt, dass das virtuelle Format den interessanten und vielversprechenden Vorträgen keinen Abbruch tun und auch in dieser Form ein Forum für einen regen wissenschaftlichen Austausch darstellen wird.

Sollten Sie sich für das physische Format angemeldet haben, erhalten Sie den Preisunterschied rückerstattet.

Keynote speakers

  • Prof. Dr. Nina Janich, TU Darmstadt:
    „Wider die Vernachlässigung von Werbung als Stimme im gesellschaftlichen Diskurs“
  • Prof. Volker Banholzer, TH Nürnberg:
    „Technologie als Anstoß oder Antwort? Konvergenz von Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und PR im Spiegel von KI-Lösungen in Rollen der (B2B)Unternehmenskommunikation“
  • Dr. Matthias Bextermöller, Berichtsmanufaktur GmbH, Hamburg:
    „Auf neuen Wegen zu den Stakeholdern – Über den Wandel in der Finanzkommunikation“

Organisation

  • Martin Nielsen, Universität Aarhus
  • Marianne Grove Ditlevsen, Universität Aarhus
  • Anne Grethe Pedersen, Universität Aalborg
  • Mads Christiansen, Universität Aalborg

Kontakt

Email: 

EUKO2020@cc.au.dk